Ausbildung Wasserrettung

Das Einsatzstichwort „Retten von manövrierunfähigen Freizeitbooten“ kommt in unseren Elbabschnitt relativ häufig vor. So führten wir am 20.05.2017 gemeinsam mit dem Wasserrettungszug der Kreisfeuerwehr Lüchow-Dannenberg einen Ausbildungsdienst zu dem Thema Schleppen von Havaristen in Tießau durch. Übungsobjekte waren 2 sogenannte Sofaflöße, womit man von Hitzacker aus gemütliche Rundfahrten auf der Elbe unternehmen kann. Folgendes Übungsszenario wurde erdacht: Die Motoren fallen aus und das Großfloß treibt unkontrolliert auf der Elbe. Der Kapitän fordert Hilfe an. Aufgabe der teilnehmenden Bootsgruppen von Feuerwehr und DLRG war es, sich nacheinander links und rechts an den Flößen zu vertäuen und den Verband anschließend sicher aus der Fahrrinne an den Strand von Tießau zu schleppen. Mehrfach wurde dies in unterschiedlichen Kombinationen trainiert. Bei Bratwurst und kühlen Getränken wurden anschließend die Übungen ausgewertet, Verbesserungsmöglichkeiten diskutiert und zukünftige gemeinsame Ausbildungsdienste geplant.